CANALE GRANDE – Die Filmpremiere (1)

Das war ja was! Wahrscheinlich wäre ich auf dieser Party gar nicht eingeladen gewesen, wenn wir sie nicht selber ins Leben gerufen hätte. Solch illustren Gäste waren zugegen. Aber auch viele Freunde aus dem Biz waren gekommen, um die Premiere von CANALE GRANDE mit uns zu feiern.

Wommy Wonder, der Leuchtturm (weibliche Form: Leuchttürmerin), der schwäbische Travestie in Stuttgart, war sogar noch vor mir selbst im Lichtspielhaus. Heiko Volz, der rasende Reporter mit dem unverkennbaren Hut moderierte den Abend und fing 101 Stimmen aus dem Publikum ein und beleuchtete, das Davor und Daneben und Dahinter.

Mirjam Woggon, Roland Baisch und „Elvis“, Nils Strassburg, die in Canale Grande mal eine größere, mal eine kleiner Rolle ausfüllten, kamen sogar im Kostüm.

Andrew Zbik, der die Soundarbeit für den Film übernommen hatte, trommelte am Stehschlagzeug und überhaupt ein guter Gegenpart beim Vorspiel auf dem Theater. Drei Songs zum Thema waren vorbereitet.

Und Regisseur Michael Maschke erläuterte  das Regiekonzept trefflich auf einem mitgebrachten Bierdeckel.

Ich habe für Herrn Hämmerle Tagebuch über diesen denkwürdigen Abend geführt. Das veröffentliche ich allerdings erst morgen an dieser Stelle. Bis dahin bitte ich die geneigten Leser, mit einigen Foto-impressionen vorlieb zu nehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s