Diese Woche und das neue Fat-Bike

Ausgeschlossen, die vergangenen Tage in dem Maße  zu würdigen, wie es nötig wäre, darum hier lediglich ein kleiner launiger Wochenrückblick.

Montag, 29.10.

Am Montagabend bin ich eingeladen, bei Comedy-Urgestein Roland Baisch auf seinem 65. Geburtstag im Theaterhaus Stuttgart zu spielen. 

Eigentlich hatte er sogar per Mail um eine Laudatio gebeten, aber das hat Rolandwieder vergessen. Weshalb er mich ein wenig irritierend als jemand anündigte, der eigentlich als Gast eingeladen war, aber dann wollte auch schon gleich auf die Bühne.

Das ist nicht ganz richtig, denn ich freue mich auch jedes Mal, wenn ich um meiner selbst Willen erwünscht bin.. Einfach so ein Gast und Gäste zu sein. Mensch unter Menschen.

Ich hatte mir für ihn eine Version von „Báila me“ überlegt, dass ich mit Frank Wekenmann, Steffen und James Geier auf die Bühne brachte. Tolle Musiker. Toller Titel. Schöne Version. Die nun bis zu Rolands 70. in einer Schublade wartet. Den zweiten Teil verbrachte ich im Publikum, um endlich die verehrten Kollegen, von Michael Gaedt bis Veit Hübner auf der Bühne zu sehen.

Leider werde ich noch mal auf die Bühne gebeten. Was mir sonst keine Mühe macht, nämlich auf die Bühne zu gehen und etwas dazu speilen, verschafft mir hier einige Schweißausbrüche. Schwierig: von privat auf öffentlich umzusteigen.

Wenn Du Baisch heisch

Und Bescheid weissch

Und wem die Bühne leihsch

Da isch es gut wenn de verzeihsch

Wenn der dann ein Lied für dich kreischt

 

Dienstag 29.11.

Beim 40. Geburtstag des grünen Kreisverbandes Tübingen bin ich am darauf folgenden Tag Überraschungsgast. Nicht ohne Grund. Gesprächsleitung übernimmt der TAZ Chefreporter Peter Unfried.

Aus den frühen Aufzeichnungen (1978) werde ich als einstiger Protokollführer entlarvt.

Ja, ich war für einige Zeit Mitglied in der grünen Partei. Hatte sogar eine Mitgliedsnummer um die 50 herum. (Fritz Kuhn 42, Ali Schmeißner 43). Wurde dann aber leider rausgeworfen, weil ich den Mitgliedsbeitrag nicht bezahlt habe. Wusste gar nicht, dass er so was gibt. Mitgliedsbeitrag. Von was hätte ich den bezahlen sollen?

Fritz Kuhn, der Stuttgarter Oberbürgermeister, Monika Schnaidtmann, Bundestagsabgeordneter Chris Kühn einige andere sitzen im Pendel und geben gescheite Dinge von sich.Vorsitzender und Mitbegründer Wolf-Dieter Hasenclever ist auch da inzwischen ist er, wie ich, parteilos. Hat aber nichts mit den Mitgliedsbeiträgen zu tun…

„Hasi“ ist mein einstiger Klassenlehrer und überdies Mentor für viele meiner Generation, ebenso wie seine nicht minder inspirierende Frau Cornelia. Ein freudiges Wiedersehen. Und endlich konnte ich mich mal für all das, was ich an Gutem, Aufmunterndem von diesen beiden erfahren habe, bedanken.

Eigentlich sind zwei Auftritte für mich geplant. Ich mache die Eröffnung und gestehe alles. Auch, dass die Anwesenheit von Mädchen in Patchoulie und Sandelholzwolken, meine politische Sensibilität sehr unterstützt hat.

Dann warte ich als Herr Hämmerle gut 2 Stunden während der Talkrunde auf meinen zweiten Einsatz. Dabei fällt mir leider der Hut im Stuhllager zwischen Pulte.Ich suche denselben etwa ein dreiviertel Stunden mit Taschenlampe und auf allen vieren kriechend. Hämmerle ohne Hut? Ausgeschlossen.

Schließlich finde ich ihn. Eingeklemmt zwischen Himmel und Erde sowie der Wand und einem Rednerpult… Nun ist es nur schade, dass sich die Abendregie überlegt hat, dass man sich den Hämmerle auch sparen könnte.

Dabei hatte ich noch einiges an Pulver im Horn. Pech.

Mittwoch 

Heute beginne endlich die Proben für Casablanca, das wird mich im nächsten Vierteljahr beschäftigen. Möglicherweise ist sogar eine Reise nach Marokko drin. Mit Andrew Zbik bringe ich im März dieses tolle Stück heraus. Nach mit dem „Faust aufs Auge“ und die „Räuber oder so“ mein drittes Klassik-Comedy Stück.

Ob Herr Hämmerle mitspielen darf. Er würde gern. Aber eher nicht. Doch wer weiß… Wenn er seinen Hut abnimmt…?

 

Donnerstag

Ich spiele selten in der Ortenau, kleinere Ressentiments gegen die Schwaben herrschen immer noch vor, aber diesmal war der Auftritt 9. RHEINAUER LACH-NACHT über das fränkische Erlangen organisiert worden . Zudem spielte ein gewisser Herr Schröder mit, der in letzter Zeit mit seinem Lehrer und Pädagogen-Kabarett „World of Lehrkraft“ Furore macht und kein Schwabe ist.

Der gute Johannes Schröder beginnt seinen Part im ersten Teil gleich stark, kann sich alle Namen merken, immerhin war er zwölf Jahre lang aktiver Lehrer und ist nun beurlaubt. Auch hat er ein Sprechtempo drauf, bei dem nicht alle  immer mitkommen.

ich zum Beispiel. Wird schon was Schlaues dabei gewesen sein.

Toller Kollege! Das Publikum ist begeistert. Ralph, Brigitte und Veronika setzen sich aber im zweiten Teil aus der ersten Reihe weg und sich nicht mehr zu identifiizieren.

Kritik in Baden-Online vom 2.11.2019:

„Als Musikkabarettist glänzte er mit umgedichteten Elvis-Songs, dem Macarena-Tanz oder Sexbomb von Tom Jones. Der Jubel des Publikums wollte auch nach zwei Zugaben kein Ende nehmen.“

 

20191101_130905.jpegFreitag 

Am Freitag schreibe ich am Weihnachtsbuch. Viel Zeit ist ja nicht mehr. Lebkuchen sind schon in den Regalen. Adventskalender auch. Am 1. November sollte es eigentlich fertig sein. Immerhin fange ich ja mal an. Text ist ja schon längst geschreiben. Muss nur noch gesetzt werden. 

Aber zu allem Glück habe ich nur auch Zeit endlich mein über Crowdfunding (Kraut Fun Ding: Spitzkohl?) bestelltes Fahrrad zusammenzubauen. Ich hatte es im letzten September in einem Überschwang der Gefühle bestellt – und wurde Monat um Monat vertröstet.

Ich dachte schon,  ich wäre einer Gaunerei aufgesessen, habe das Fahrrad schon ab geschrieben und mein altes noch einmal neu geölt… Vorteil bei diesem grauen Jahrtausendwende Modell: wird nicht geklaut und muss deswegen auch nicht abgeschlossen werden

Vorteil an diesem neuen Modell: es ist derartig auffällig und gleichzeitig derartig schwer, das muss man wahrscheinlich auch nicht mal abschließen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s